Stadt  >  Jugendgemeinderat
Jugendgemeinderat



Was macht der Jugendgemeinderat?

  • Er vertritt seit 1990 die Interessen der Jugendlichen gegenüber der Stadt und deren Organen, er hat Rede- und Antragsrecht im Gemeinderat.
  • Er organisiert mit Unterstützung der Stadtverwaltung Veranstaltungen für Jugendliche, z.B. Beachpartys, Wintersporttage, Basketballturniere, Klosterrock.

    Er hat etwa 3 bis 4 Sitzungen im Jahr unter Vorsitz von Bürgermeister Michael Roschach, jeden Monat ein Arbeitstreffen und zur Vorbereitung von Aktionen verschiedene Ausschüsse.

    Was wir erreicht haben:
    Durch die Initiative des Jugendgemeinderates wurden zum Beispiel·
    - der MuFu-Park gebaut,
    - der Radweg nach Berghaupten beleuchtet,
    - die Sanierung der Haupt- und Realschule begonnen und
    - die Radwegebeleuchtung nach Ohlsbach geplant

    Der Jugendgemeinderat hat
    - ein zweites Beachvolleyballfeld auf der Insel gebaut,
    - zahlreiche Partys und Konzerte, 
    - Wintersporttage und Sportturniere, 
    - die Dachverbandstreffen 2004 und 2010 und
    - die „Aktion Wunschbaum“ zur Unterstützung von Jugendlichen aus finanzschwachen Familien durchgeführt.


    Wer ist wahlberechtigt und wählbar?
    Jugendliche von 13 bis 18 Jahren, die entweder ihren festen Wohnsitz in Gengenbach haben, oder Schüler einer Gengenbacher Schule sind und in Berghaupten oder Ohlsbach wohnen.

    Für die Dauer von 2 Jahren werden Jeweils 4 Jugendgemeinderäte aus Hauptschule, Realschule, Gymnasium und 4 Jugendgemeinderäte im Offenen Block (Jugendliche, die keine der drei Schulen besuchen, ihren festen Wohnsitz aber in Gengenbach haben) gewählt.

    Weitere aktuelle Informationen gibt es auf der Homepage des JGR, hierzu einfach auf das JGR-Logo oben klicken.